Auslaufverbot

Technische Probleme bei der Yacht?
Auslaufen verboten!
  

Vorsicht bei technischen Ausfällen an der Yacht in griechischen Gewässern


In Griechenland ist aktuell bei technischen Problemen Vorsicht geboten: In 2018 gab es nach Berichten zwei Fälle, in denen griechische Behörden für “offiziell” bekannt gewordene technische Probleme bei Yachten die Crews am Auslaufen gehindert hat.
Als Grund wurde mangelhafte Seetüchtigkeit behauptet.

Nur durch ein technisches Gutachten zur Seetüchtigkeit wurde die Yacht wieder freigegeben. Dieses kann lange dauern und kostet einige hundert €!

Wer also einen Defekt hat, welcher die Yacht “seeuntüchtig” macht, z.B. Verlust des Propellers oder einen Defekt, der den Motor beeinträchtigt (Impeller, Anlasser) muss befürchten, an die Kette gelegt zu werden.

Dass Segelyachten ja zum SEGELN auch ohne Motor gebaut werden, wird hier nicht bedacht.

Man sollte also vermeiden, “offizielle” Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen (Hellenic Coast Guard, griechische Port Police), wenn man eigene Reparaturen an seiner Segelyacht privat macht oder veranlasst.
(Quelle: YACHT September 2018)




This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies. ========================== Diese Website und eingebundene Skripte (z.B. Youtube) verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. ================================

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren